Öffentliche Bekanntmachung der Beschlüsse der Gemeindevertretung der Gemeinde Ziesendorf

Öffentliche Bekanntmachung der Beschlüsse der Gemeindevertretung der Gemeinde Ziesendorf über die Feststellung des Jahresabschlusses 2015 (Nr. 123-24/19) und die Entlastung des Bürgermeisters (Nr. 124-24/19) gemäß § 60 Abs. 6 KV M-V.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Ziesendorf hat in ihrer Sitzung am 10.04.2019 den Jahresabschluss 2015 festgestellt und dem Bürgermeister die Entlastung erteilt.

Der Jahresabschluss 2015 mit seinen Anlagen wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Er liegt zusammen mit dem abschließenden Prüfungsvermerk des Rechnungsprüfungsausschusses des Amtes Warnow-West vom Zeitpunkt der Bekanntmachung an für sieben Werktage im Amt Warnow-West, Schulweg 1a in 18198 Kritzmow, Zimmer 2.5 während der allgemeinen Öffnungszeiten der Amtsverwaltung öffentlich aus.

Weiterlesen

Haushaltssatzung der Gemeinde Ziesendorf für das Haushaltsjahr 2019

Aufgrund der §§ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung der Gemeinde Ziesendorf vom 10.04.2019 folgende Haushaltssatzung erlassen:

 

§ 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019 wird

  1. im Ergebnishaushalt
a) der Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf 1.603.600,00 EUR
der Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf 1.554.500,00 EUR
der Saldo der ordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 49.100,00 EUR
b) der Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 0,00 EUR
der Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 0,00 EUR
der Saldo der außerordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0,00 EUR
c) das Jahresergebnis vor Veränderung der Rücklagen auf 49.100,00 EUR
die Einstellung in Rücklagen auf 0,00 EUR
die Entnahmen aus Rücklagen auf 0,00 EUR
das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen auf 49.100,00 EUR
  1. im Finanzhaushalt
a) die ordentlichen Einzahlungen auf 1.552.100,00 EUR
die ordentlichen Auszahlungen auf 1.372.300,00 EUR
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 179.800,00 EUR
b) die außerordentlichen Einzahlungen auf 0,00 EUR
die außerordentlichen Auszahlungen auf 0,00 EUR
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0,00 EUR
c) die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 37.900,00 EUR
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 425.400,00 EUR
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -387.500,00 EUR
d) der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
(Veränderung der liquiden Mittel und der Kredite zur Sicherung der
Zahlungsfähigkeit) auf -231.100,00 EUR

festgesetzt.

 

§ 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 

Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.  

 

 

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen 

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.

 

§ 4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit

Der Höchstbetrag der Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit wird festgesetzt auf  

155.000,00 EUR

 

§ 5 Hebesätze 

Information zu den Hebesätzen

Die Hebesätze für die Realsteuern wurden in einer Hebesatzsatzung wie folgt festgesetzt:

1.Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen Flächen

(Grundsteuer A) auf

300 v. H.
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 400 v. H.
2.Gewerbesteuer auf 350 v. H.

 

§ 6 Amtsumlage

entfällt

 

§ 7 Stellen gemäß Stellenplan

Die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen beträgt 0,61 Vollzeitäquivalente (VzÄ).

 

§ 8 Eigenkapital

Der Stand des Eigenkapitales zum 31.12.2015 betrug 4.483.573,31 EUR
Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorvorjahres betrug

nach vorläufigen, ungeprüften Angaben

4.483.573,31 EUR
(Jahresergebnis ab 2016 ist noch nicht festgestellt)
Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorjahres

beträgt

 

4.483.573,31 EUR

und zum 31.12. des Haushaltsjahres 4.532.673,31 EUR

§ 9 Weitere Vorschriften 

keine

 

 

Kritzmow, den 11.04.2019

Witt
Bürgermeister

 

hier der Haushaltsplan als PDF-Dokument

Hinweis

Die Haushaltssatzung wird gemäß § 47 Abs. 2 KV M-V der Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises Rostock mit Schreiben vom 15.04.2019 angezeigt. Sie enthält keine genehmigungspflichtigen Teile.

 

Die Haushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme 7 Tage nach Bekanntmachung

während der Sprechzeiten im Amt Warnow-West, Zimmer 2.16., öffentlich aus.

Straßenreinigungspflichten

Aus gegebenem Anlass möchten wir auf die lt. den geltenden Straßenreinigungssatzungen der Gemeinden bestehenden Pflichten der Anlieger hinweisen (Einzelheiten s. a. www.amt-warnow-west.de).

Die nachfolgend aufgeführten Straßenteile sind zu reinigen, dies umfasst auch die Beseitigung von Abfällen, Laub und Hundekot. Wildwachsende Kräuter sind zu entfernen, wenn dadurch der Straßenverkehr behindert, die nutzbare Breite von Geh- und Radwegen eingeschränkt wird oder wenn die Kräuter die Straßenbeläge schädigen.

Straßenteile:
Gehwege einschließlich der gleichzeitig als Radweg ausgewiesenen Gehwege, Verbindungs- und Treppenwege, Radwege, Trenn-, Baum- und Parkstreifen, Böschungen und Gräben, sowie sonstige zwischen dem anliegenden Grundstück und der Fahrbahn gelegene Teile des Straßenkörpers. Dies umfasst auch die Reinigung von Haltstellen öffentlicher Verkehrsmittel.

In der nicht im Verzeichnis der Reinigungsklassen aufgeführten Straßen zusätzlich
a) die halbe Breite von Stichstraßen und verkehrsberuhigten Straßen,
b) die Hälfte der Fahrbahnen einschließlich Fahrbahnrinnen, Bordsteinen und Bordsteinkanten.

 

FB Bauverwaltung

 

Freie Sicht nach allen Seiten

Anpflanzungen beleben und verschönern das Ortsbild. Leider können durch Anpflanzungen aber auch Gefahrensituationen hervorgerufen werden. Eingehende Hinweise und Beschwerden sowie durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen, dass an Kreuzungen, Einmündungen, sowie Fuß- und Radwegen immer wieder Behinderungen durch überhängende Äste und zu breit und zu hoch wachsende Hecken bestehen.
Dann kann es nur heißen: „Bitte zurückschneiden!“
Bitte prüfen Sie auch, ob Straßenlampen an der Grundstücksgrenze oder Schilder zugewachsen sind und deren Freischneiden erforderlich ist. Bedenken Sie: Durch das Zuwachsen von Straßenlampen oder Schildern wird die Verkehrssicherheit beeinträchtigt und die Orientierung von ortsfremden Personen erschwert.
Gemäß § 35 Abs. 3 Straßen- und Wegegesetz M-V dürfen Anpflanzungen aller Art sowie Zäune, Stapel, Haufen und andere mit einem Grundstück nicht fest verbundene Einrichtungen nicht angelegt werden, wenn sie die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs beeinträchtigen können. Sind solche Anpflanzungen bzw. Hindernisse bereits vorhanden, haben die Eigentümer und Besitzer deren Beseitigung zu dulden, wenn sie diese nicht selbst beseitigen.
Bei Gefahr im Verzug kann das Amt Warnow-West als zuständige Gemeindeverwaltung die Anpflanzungen bzw. Hindernisse sofort beseitigen oder zurückschneiden. Die Kosten für das Ausführen dieser Maßnahmen werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.
Ist keine Gefahr im Verzug, sind die Schutzmaßnahmen 14 Tage vor Durchführung schriftlich anzukündigen. Die Grundstückseigentümer bzw. -besitzer können in dieser Zeit die Schutzmaßnahmen im Benehmen mit der Gemeindeverwaltung selbst durchführen.
Besonders gefährdet sind Kinder, die nach der Straßenverkehrsordnung bis zum vollendeten achten Lebensjahr mit ihrem Fahrrad den Gehweg benutzen müssen. Werden sie durch überhängende Äste zum Ausweichen auf die Straße verleitet, besteht erhöhte Unfallgefahr für sie. Neben der möglichen Verletzung des Kindes drohen Ihnen erhebliche Schadensersatzforderungen.
Im Kreuzungsbereich von Straßen sind sog. „Sichtdreiecke“ grundsätzlich von jeder Bebauung freizuhalten. Das Sichtdreieck beschreibt ein Sichtfeld, das ein Verkehrsteilnehmer zur Verfügung hat, wenn er von einer untergeordneten in eine übergeordnete Straße einbiegen will. Wenn nun dieses Sichtdreieck durch Bebauung (Gartenzaun, Hecke, Baum o. Ä.) nicht mehr überschaubar ist, wird das Einbiegen in die bevorrechtigte Straße zum gefährlichen Glücksspiel.
Beachten Sie auch das sog. „Lichtraumprofil“, das von allen Grundstückseigentümern einzuhalten ist, deren Grundstücke an öffentliche Straßen sowie Geh- und Radwege angrenzen: Der Pflanzenwuchs sollte bis zu einer Höhe von 2,30 Metern nicht über den Gehweg ragen (bei Radwegen ist eine Höhe von 2,50 Metern einzuhalten). Grenzt das Grundstück direkt an eine öffentliche Straße, dürfen die Pflanzen bis zu einer Höhe von 4,5 Metern nicht in die Straße hineinragen. Auch ist ein Abstand von 0,50 m zum Fahrbahnrand zu wahren.
Als Verkehrsteilnehmer erwarten Sie, dass andere Grundstückseigentümer bzw. -besitzer alles unternehmen, um Sie selbst und Ihre Angehörigen vor Gefahren zu schützen. Legen Sie diesen Maßstab auch an Ihr eigenes Verhalten an. Beachten Sie bitte auch, dass Sie als Grundstückseigentümer bzw. -besitzer verkehrssicherungspflichtig sind und im Schadensfall mit erheblichen Schadensersatzansprüchen konfrontiert werden können.

FB Bauverwaltung

Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in Bauleitplanung/Bauordnung

Das Amt Warnow-West mit Sitz in Kritzmow, Verwaltung für die Gemeinden Elmenhorst/Lichtenhagen, Kritzmow, Lambrechtshagen, Papendorf, Pölchow, Stäbelow und Ziesendorf, sucht zum nächstmöglichen Termin

eine/n Sachbearbeiter/in für Bauleitplanung/Bauordnung

Arbeitszeit: 40 Stunden/Woche

Vergütung: Entgeltgruppe 9a, TVöD/VKA – Tarifgebiet Ost

Vertragsart: unbefristet

Ihr Aufgabenbereich:

  • Aufgaben zur Erstellung von Flächennutzungs-, Bebauungs- und Fachplänen (Planungsleistungen erbringen externe Planungsbüros)
  • Aufgaben der Gemeinden des öffentlichen Baurechts (Bauanträge)
  • Bearbeitung von städtebaulichen Verträgen, Architekten- und Ingenieurverträgen
  • Koordinierung von Bauausschusssitzungen

Wir erwarten:

  • einen erfolgreichen Abschluss zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder eine mindestens gleichwertige Ausbildung
  • umfassende Kenntnisse des Bau- und Planungsrechtes
  • aufgabenbezogene Berufserfahrung ist wünschenswert
  • Selbstständigkeit, organisatorische Fähigkeiten, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Führerschein Klasse B (Pkw)

Unser Angebot:

  • ein modernes Arbeitsumfeld in einer bürger- und zukunftsorientierten Verwaltung
  • die Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten und sich einzubringen
  • ein Arbeitsklima, in dem man sich gegenseitig unterstützt und wertschätzt
  • Jahresurlaub in Höhe von 30 Arbeitstagen
  • fachbezogene Fortbildung
  • geregelte Arbeitszeit mit Gleitzeit
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Jahressonderzahlung und leistungsorientierte Prämie nach dem TVöD/VKA-Tarifgebiet Ost

Sie sind interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie diese mit vollständigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, lückenloser Beschäftigungsnachweis, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse)

bis zum 23.04.2019

als Kopien, geheftet und ohne Bewerbungsmappe an das Amt Warnow-West, Der Amtsvorsteher – persönlich –, Schulweg 1 a, 18198 Kritzmow.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir keine Bewerbungs- und Fahrtkosten übernehmen.

Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten für den Zweck des Bewerbungsverfahrens ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von einem halben Jahr vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu ebenfalls Ihr Einverständnis.

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Bezug auf Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.amt-warnow-west.de/datenschutz.

Haben Sie noch Fragen?

Allgemeine Auskünfte erteilt Ihnen gern die Fachdienstleiterin der Allgemeinen Verwaltung, Frau Edda Dembski, Telefon 038207 633 21. Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie vom Fachbereichsleiter der Bauverwaltung, Herrn Sven Breitrück, Telefon 038207 633 41.

 

Gerhard Matthies
Amtsvorsteher

Öffentliche Bekanntmachung eines Fundes

Folgende Sache wurde am 01.04.2019 als Fund gemeldet.

 

Fundnummer:                         II10 32 92/04-19

Funddatum:                            30.03.2019

Aufbewahrung bis:                 30.09.2019

Kategorie:                               Fahrrad

Beschreibung:                        20-er Sportfahrrad (BMX), Marke: deTOX,

Farbe:                                      schwarz, fahrbereit

Fundort:                                  Kritzmow

Weiterlesen

Verfassungsfeindliche Schmierereien auf Kinderspielplatz „Am Weitenmoor“ in Kritzmow – Belohnung für sachdienliche Hinweise

Am 12. März 2019 wurden auf einem Kinderspielgerät des Spielplatzes „Am Weitenmoor“ in Kritzmow verfassungsfeindliche Schmierereien festgestellt.

Für Hinweise, die zur Feststellung des oder der Täter führen, setzt die Gemeinde Kritzmow

eine                 Belohnung in Höhe von 500 Euro             aus.

Ihre Hinweise nimmt das Amt Warnow-West entgegen unter

E-Mail:            amt@warnow-west.de

Telefon:           038207 633 0

In den letzten Jahren kam es in der Gemeinde häufig zu Schmierereien und Graffiti an gemeindlichem Eigentum. Diese Sachbeschädigungen dürfen wir nicht hinnehmen. Insbesondere dürfen wir sie dann nicht hinnehmen, wenn sie sich gegen die Grundwerte unserer Demokratie richten, die so wesentlich für unsere Lebensqualität sind.

 

Der Bürgermeister
Gemeinde Kritzmow

Einwohnerforum zur Gemeindefusion in Elmenhorst – Ostseezeitungsbericht vom 22. März ehemaliger Koordinator stellt Sachverhalte einseitig oder falsch dar

Dr. Uwe Heinze, einst hauptamtlicher Bürgermeister, war für den Bereich des Landkreises Rostock eingesetzt, um Gemeinden bei Fusionsgesprächen zu unterstützen. Wie er informierte, lief sein Beratervertrag Ende 2018 aus.

Nach dem Bericht der OZ über das Einwohnerforum am 20.03.2019 in Elmenhorst stellt Dr. Heinze die Leistungsfähigkeit der Ämter in Frage.

Richtig ist aber, dass mit der Ämterstruktur in Mecklenburg-Vorpommern kleinen Gemeinden die Eigenständigkeit ermöglicht wird. Mit eigener Gemeindevertretung und ehrenamtlichen Bürgermeistern treffen sie bürgernah alle Entscheidungen ihrer örtlichen Gemeinschaft.

Beispiel:
Gemeinde                                  Anzahl der Mitglieder der Gemeindevertretung
Elmenhorst/Lichtenhagen           15
Ostseebad Nienhagen                   13
Admannshagen-Bargeshagen     13
Gesamt                                          41    (im Fall einer Fusion 21)

Träger der Verwaltungsaufgaben dieser Gemeinden sind die Ämter.

Für alle wichtigen Angelegenheiten eines Amtes ist der Amtsausschuss zuständig, besetzt mit Vertretern aller amtsangehöriger Gemeinden. Aus deren Mitte sind die Amtsvorsteher zu wählen. In der Praxis sind es erfahrene Kommunalpolitiker, häufig langjährige Bürgermeister. Als Ehrenbeamte nehmen sie die Aufgaben des gesetzlichen Behördenleiters wahr. So sieht es die Kommunalverfassung vor.

Dr. Heinze stellt jedoch deren fachliche Kompetenz in Frage. Er übersieht außerdem, dass in den Ämtern zusätzlich hauptamtlich leitende Verwaltungsbeamte mit entsprechender Qualifikation bestellt werden.

In größeren Kommunen mit hauptamtlichem Bürgermeister und eigener Verwaltung liefe das anders, so Dr. Heinze.
Richtigerweise räumt er aber ein, dass es für die fusionierte Gemeinde mit 9.000 Einwohnern keine eigene Verwaltung geben wird. Auch als neue große Gemeinde würde diese dem Amt Doberan-Land angehören.

Dass die große Gemeinde mit einem hauptamtlichen Bürgermeister die Geschäftsführung des Amtes übernehmen werde, scheint für Dr. Heinze bereits sicher.
Unerwähnt bleibt, dass das Amt Doberan-Land dazu auf seine Verwaltung verzichten und diese mittels öffentlich-rechtlichen Vertrag auf die große Gemeinde übertragen müsste. Tatsächlich steht derzeit nicht fest, ob das Amt Doberan-Land solch eine Entscheidung treffen wird.

Auch zum Auseinandersetzungsverfahren mit den Ämtern Doberan-Land und Warnow-West hinsichtlich des Personals scheint Dr. Heinze schon klare Vorstellungen zu haben und verweist auf Verträge, die bereits im Internet eingestellt seien. Es handelt sich um Verträge über die die Gemeindevertretungen und die Amtsausschüsse zu entscheiden haben. In keinem der Gremien sind solche Verträge aber bisher behandelt worden.

Kritzmow, 26. März 2019

 

Amt Warnow-West
Der Amtsvorsteher

Information über vergebene Aufträge

Information über vergebene Aufträge gemäß § 30 Abs. 1 UVgO

 

Vergabenummer: 20-2019-10-VV-UVgO
a) Auftraggeber: Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb
c) Auftragsgegenstand: Fahrzeugbeschaffung  für die Freiwillige Feuerwehr Elmenhorst/Lichtenhagen – Lieferung eines Mannschaftstransportwagens
d) Ort der Ausführung: 18107 Elmenhorst/Lichtenhagen
e) Auftragnehmer: Daimler AG über Stern Auto GmbH

Tessiner Straße 96

18055 Rostock

 

Information zu einer geplanten Auftragsvergabe

Information zu einer geplanten Auftragsvergabe gemäß § 19 Abs. 5 VOB/A

 

a) Auftraggeber: Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung
c) Auftragsgegenstand: Neubau Ärztehaus Elmenhorst
d) Ort der Ausführung: Gewerbeallee 46, 18107 Elmenhorst
e) Art und Umfang der Leistung: Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsinstallation
f) geplanter Zeitraum: voraussichtlich 22.-44. KW 2019

 

Öffentliche Bekanntmachung – Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Ziesendorf lädt ein

Öffentliche Bekanntmachung

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Ziesendorf lädt hiermit zu einer Versammlung der Jagdgenossen ein.

Ort: Technikstützpunkt Ziesendorfer Landbau GbR in Fahrenholz, Wiesenkoppelkamp 1, 18059 Ziesendorf

Termin: 05. April 2019, 17.00 Uhr

Der Jagdgenossenschaft Ziesendorf gehören die Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf, an (Jagdgenossen).

Weiterlesen

Information zu einer geplanten Auftragsvergabe

 

Information zu einer geplanten Auftragsvergabe gemäß § 19 Abs. 5 VOB/A

 

a) Auftraggeber: Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung
c) Auftragsgegenstand: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen
d) Ort der Ausführung: 18107 Elmenhorst/Lichtenhagen
e) Art und Umfang der Leistung: Elektroinstallation
f) geplanter Zeitraum: voraussichtlich 18.-48. KW 2019

 

Information über vergebene Bauaufträge

Information über vergebene Bauaufträge gemäß § 20 Abs. 3 VOB/A

 

Vergabenummer: 60-2019-08-F-VOB
a) Auftraggeber: Gemeinde Kritzmow
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Freihändige Vergabe
c) Auftragsgegenstand: Regenwasserableitung des Stover Weges im Bereich der Grundstückszufahrt zum Wohnhaus Nr. 24 in Kritzmow
d) Ort der Ausführung: 18198 Kritzmow
e) Auftragnehmer: TEK Tief-, Erd- und Kulturbau GmbH Rostock

Mittenkamp 3

18059 Papendorf

 

 

Information über vergebene Bauaufträge

Information über vergebene Bauaufträge gemäß § 20 Abs. 3 VOB/A

 

Vergabenummer: 20-2019-04-B-VOB
a) Auftraggeber: Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung
c) Auftragsgegenstand: Neubau Ärztehaus Elmenhorst

Erweiterter Rohbau

d) Ort der Ausführung: 18107 Elmenhorst, Gewerbeallee 46
e) Auftragnehmer: KRAB Massivbau GmbH & Co.KG

Gewerbeallee 21

18107 Elmenhorst/Lichtenhagen

Freiwerden eines Sitzes in der Gemeindevertretung Kritzmow

Frau Erika Ninnemann ist als Gemeindevertreterin der Gemeinde Kritzmow ausgeschieden. Frau Ninnemann wurde als Bewerberin der Sozialdemokratischen Partei Deutschland (SPD) gewählt. Da es keine nachrückende Person (nächste Ersatzperson) des Wahlvorschlages gibt, bleibt der Sitz in der Gemeindevertretung unbesetzt.

 

Jörg Blotenberg
Gemeindewahlleiter

Information über vergebene Bauaufträge

Vergabenummer: 60-2019-02-B-VOB
a) Auftraggeber: Gemeinde Kritzmow
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung
c) Auftragsgegenstand: Neubau einer Kindertagesstätte in Kritzmow

Los 6 – EMA/BMA

d) Ort der Ausführung: 18198 Kritzmow
e) Auftragnehmer: Elektroinstallation & Blitzschutz Beyrau

Rosenweg 10b

23992 Neukloster

 

Information über vergebene Bauaufträge

Information über vergebene Bauaufträge gemäß § 20 Abs. 3 VOB/A

 

Vergabenummer: 60-2019-03-B-VOB
a) Auftraggeber: Gemeinde Kritzmow
über Amt Warnow-West
Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Tel.: 038207 633-0
Fax: 038207 633-29
E-Mail: amt@warnow-west.de
b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung
c) Auftragsgegenstand: Neubau einer Kindertagesstätte in Kritzmow

Los 11 – KS-Fenster/Sonnenschutz

d) Ort der Ausführung: 18198 Kritzmow
e) Auftragnehmer: Ing. Hans-Hermann Schriever Metallbau GmbH & Co.KG

Wiesenweg 17

17213 Penkow

 

Öffentliche Bekanntmachung der Beschlüsse der Gemeindevertretung der Gemeinde Stäbelow über die Feststellung des Jahresabschlusses 2015 und die Entlastung des Bürgermeisters

Öffentliche Bekanntmachung der Beschlüsse der Gemeindevertretung der Gemeinde Stäbelow über die Feststellung des Jahresabschlusses 2015 (Nr. 137-22/19) und die Entlastung des Bürgermeisters (Nr. 138-22/19) gemäß § 60 Abs. 6 KV M-V.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Stäbelow hat in ihrer Sitzung am 27.02.2019 den Jahresabschluss 2015 festgestellt und dem Bürgermeister die Entlastung erteilt.

Der Jahresabschluss 2015 mit seinen Anlagen wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Weiterlesen

Gemeinde Kritzmow – 1. Änderung des B-Plans Nr. 5-4 Erweitung Schäferwiese; Inkraftsetzung

Nachfolgendes wird amtlich durch Aushang an den Bekanntmachungstafeln in der Gemeinde Kritzmow.
———————————————————————————-

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Kritzmow 

1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 5-4 „Erweiterung Schäferwiese“
hier: Inkraftsetzung

Die Gemeindevertretung Kritzmow hat am 28.08.2018 die 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 5-4 „Erweiterung Schäferwiese“ beschlossen und die zugehörige Begründung gebilligt. Der satzungsändernde Beschluss wird hiermit gem. § 10 (3) BauGB bekannt gemacht.

Der Änderungsbereich betrifft den feldseitigen Bereich der Wohngrundstücke Finkenweg 3 – 13 in Kritzmow (Gemarkung Kritzmow, Flur 2, Flurst. 86/15, /19, 28/5, /8 – /14, 27/10, /42 – /48).

Die Planänderung dient der Aufgabe bestehender Anpflanzgebote auf den feldseitig orientierten privaten Grünflächen und der Neufestsetzung einer 7,5 m breiten öffentlichen Grünfläche mit Anpflanzgeboten für Sträucher auf der anschließenden Ackerfläche.

Die 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 5-4 „Erweiterung Schäferwiese“ tritt mit Ablauf des 11.03.2019 in Kraft.

Jedermann kann die rechtskräftige Satzung nebst Begründung ab diesem Tag im Amt Warnow West, 18198 Kritzmow, Schulweg 1a während der Öffnungszeiten einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen. Weiterlesen

Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen – Sperrung des Sievershäger Weges in 18107 Lichtenhagen

Vom 04.03.2019 bis voraussichtlich zum 27.09.2019 Uhr kommt es aufgrund von Straßen- und Kanalbauarbeiten der Firma Tief- und Straßenbau Krempien GmbH aus Elmenhorst zu einer Vollsperrung des Sievershäger Weges in 18107 Lichtenhagen.

Der Baubereich befindet sich ab Höhe Hundesportverein bis zum Abzweig Kattenstiert.

Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 

FB Bauverwaltung

Information zur Grünschnittentsorgung in den Gemeinden Papendorf und Pölchow

Die Gemeinden Papendorf und Pölchow bieten an folgenden Terminen im Jahr 2019 wieder die Möglichkeit zur Entsorgung von Gartenabfällen für ihre Einwohner an.

Sie finden den Lagerplatz an der L 132 zwischen den Ortschaften Niendorf und Pölchow aus Richtung Niendorf kommend auf der rechten Straßenseite gelegen, gegenüber der Autobahnauffahrt Südstadt/Lübeck.

An folgenden Tagen ist der Grünschnittplatz für Sie geöffnet:

 

am Samstag, den 23.03.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 30.03.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 06.04.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 13.04.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

am Samstag, den 25.05.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 29.06.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 27.07.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 31.08.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 28.09.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

am Samstag, den 19.10.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 26.10.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 02.11.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
am Samstag, den 09.11.2019, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Es wird nur kompostierfähiges Material wie Grünschnitt, Laub, Strauchwerk etc. sowie Äste bis zu einem Durchmesser von 10-12 cm angenommen.

Nicht abgeliefert werden dürfen:
Speisereste, schadstoffbelastete Abfälle und sonstige Abfälle, die den Kategorien Haus-, Sperr-, Gewerbe- oder Sondermüll, wie z. B. Wurzelstöcke u. ä. zuzuordnen sind.

Verpackungsmaterial wie Tüten, Kartons, Schnürband u. ä., was der Anlieferung von Gartenabfällen diente, ist wieder mitzunehmen.

Während der Öffnungszeiten stehen Ihnen Mitarbeiter zur Verfügung, welche entsprechende Kontrollen durchführen werden und deren Anweisungen zu beachten sind.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass nur Kompostabfälle von Einwohnern der Gemeinden Papendorf und Pölchow entgegengenommen werden können.

Hierfür halten Sie bitte ggf. Ihren Personalausweis bereit.

 

 

gez.                                                                           gez.
Klaus Zeplien                                                         Irmgard Rautenberg
Bürgermeister/Papendorf                                   Bürgermeisterin/Pölchow