Jagdgenossenschaft Kritzmow gibt die gefassten Beschlüsse/Wahlergebnisse bekannt

Jagdgenossenschaft Kritzmow

Gemäß Satzung der Jagdgenossenschaft Kritzmow gibt der Jagdvorstand die auf der am 14.8.2019 stattgefundenen Genossenschaftsversammlung gefassten Beschlüsse/Wahlergebnisse bekannt:

Beschluss I:
Dem Jagdvorstand wird für den zurückliegenden Zeitraum bis heute Entlastung erteilt.
Abstimmungsergebnis: Mit doppelter Mehrheit angenommen.

Beschluss II:
Dem Kassenverwalter und der Kassenführung wird für den zurückliegenden Zeitraum bis heute Entlastung erteilt.
Abstimmungsergebnis: Mit doppelter Mehrheit angenommen.

Beschluss III:
Der Jagdpachtreinertrag für das Pachtjahr 2019/20 wird nicht an die Jagdgenossen ausgezahlt. Der Vorstand wird beauftragt und bevollmächtigt, den Reinertrag an Vereine/Einrichtungen in der Gemeinde Kritzmow als Spende zu übergeben. Der Vorstand kann dabei nach eigenem Ermessen entscheiden, welche Vereine und Einrichtungen usw. eine Spende erhalten und in welcher Höhe die jeweilige Spende sein soll. Er kann ebenfalls einen Verwendungszweck bestimmen. Eine zeitliche Vorgabe für die Übergabe der Spenden wird nicht vorgegeben.
Abstimmungsergebnis: Mit doppelter Mehrheit angenommen.

Beschluss IV:
Über eine weitere Verwendung des ab dem Jagdpachtjahr 2020/21 bis zur nächsten ordentlichen Genossenschaftsversammlung eingehenden Jagdpachtreinertrags wird nur insofern beschlossen, als dass diese Beträge auf dem Genossenschaftskonto verbleiben. Lediglich Pflichtzahlungen, Auslagen u.ä. können hieraus beglichen werden.
Abstimmungsergebnis: Mit doppelter Mehrheit angenommen.

Beschluss V:
Bestehen Jagdgenossen auf die Auskehr ihrer Jagdpacht, so werden pauschal 20% der Jagdpacht als Verwaltungsaufwand zur Begleichung von Auslagen usw. einbehalten. Der auszukehrende Jagdpachtreinertrag entspricht somit 80% der Jagdpacht.
Abstimmungsergebnis: Einstimmig befürwortet.

Beschluss VI:
Der Hansestadt Rostock werden für die Jagdpachtjahre 2016/17, 2017/18 und 2019/20 und Folgejahre die jährliche Jagdpacht abzüglich von pauschal 20% ausgezahlt.
Abstimmungsergebnis: Einstimmig befürwortet.

Weiterlesen

A 20 zwischen Rostock Südstadt und Bad Doberan wird erneuert

In zwei Bauabschnitten wird die Fahrbahndecke auf den 3,2 Kilometern der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen (AS) Rostock Südstadt und Bad Doberan erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden zudem die Auf- und Abfahrtsrampen der AS Rostock West instandgesetzt.

Zunächst wird die A 20 im genannten Abschnitt in Fahrtrichtung Lübeck saniert. Dafür wird ab Montag, 26. August 2019, die Baustellensicherung aufgebaut. Ab 16. September 2019 wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck gesperrt. Der Verkehr wird dann auf jeweils zwei verengten Spuren auf der Fahrbahn in Richtung Rostock an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Anschlussstelle Rostock West in Fahrtrichtung Lübeck ist während der Bauarbeiten gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die U 25 bzw. 52 ab der AS Bad Doberan über die Landesstraßen 10 und 13 und ist ausgeschildert. Bis Ende November sollen die Arbeiten auf diesem Abschnitt der A 20 in Richtung Lübeck abgeschlossen sein.

Von März bis Juni 2020 nimmt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr die Fahrbahn in Richtung Stettin in Angriff. Äquivalent zum ersten Bauabschnitt wird dann die Richtungsfahrbahn Stettin gesperrt und der gesamte Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet. Dann wird die Anschlussstelle Rostock West in Fahrtrichtung Stettin gesperrt. Die Umleitung erfolgt analog zur Sperrung der Gegenseite.

Die Sanierung der Fahrbahn ist dringend erforderlich, weil die Asphaltbinder- und Deckschichten tiefe Risse aufweisen. Bei Asphaltuntersuchungen im vergangenen Jahr wurden diese starken Schäden festgestellt. Dieser Abschnitt der A 20, im Jahr 2000 fertiggestellt, ist einer der höchstbelasteten Straßenabschnitte in M-V mit täglich 40.000 bis 45.000 Fahrzeugen. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme in Höhe von knapp 4,9 Millionen Euro trägt der Bund.

Die Autofahrer werden um Verständnis für die dringend erforderlichen Bauarbeiten und die damit einhergehenden Verkehrseinschränkungen gebeten.

 

Nr.205/19  | 20.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in Steuern

Das Amt Warnow-West sucht zum nächstmöglichen Termin
eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter für das Aufgabengebiet Steuern
unbefristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • A- (landwirtschaftliche Flächen) und B-Steuer (bebaute und unbebaute Grundstücke)
  • Grundsteuer nach Ersatzbemessung
  • Gewerbesteuer, Hundesteuer, Zweitwohnsteuer
  • Erhebung von Pachten und Mieten
  • Erarbeitung der Steuerstabilität und Prognosen für Steuereinnahmen

Sie bringen mit:

  • den Berufsabschluss als Verwaltungsfachangestellte/r, Steuerfachangestellte/r, den Abschluss A1 oder eine vergleichbare Ausbildung
  • ein umfangreiches und exaktes Fachwissen, das sicher angewendet werden kann (Berufserfahrung im Aufgabengebiet ist wünschenswert)
  • eine besonders konzentrierte und zuverlässige Arbeitsweise
  • rationelles Arbeiten
  • gute PC-Kenntnisse und einen sichereren Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • Bereitschaft für Fort- und Weiterbildungen

Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit mit einer tariflichen Vergütung in der Entgeltgruppe 6 TVöD/VKA – Tarifgebiet Ost.

Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Ausbildungsnachweise, Arbeitszeugnisse)
bis zum 13.09.2019
an das

Amt Warnow-West
Der Amtsvorsteher – persönlich –
Schulweg 1a, 18198 Kritzmow.

Reichen Sie Ihre Bewerbung bitte ohne Bewerbungsmappe ein, weil wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden. Auf Wunsch können wir diese zurücksenden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir auch keine Bewerbungs- und Fahrkosten übernehmen.

Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten für den Zweck des Bewerbungsverfahrens ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von einem halben Jahr vernichtet. Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu ebenfalls Ihr Einverständnis.

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Bezug auf Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.amt-warnow-west.de/datenschutz.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Allgemeinen Verwaltung, Frau Edda Dembski (038207-633 21, e.dembski@warnow-west.de ).

 

Leif Kaiser
Amtsvorsteher

Neuer Amtsvorsteher gewählt

Der Amtsausschuss des Amtes Warnow-West verabschiedete in seiner konstituierenden Sitzung am 8. August den bisherigen Amtsvorsteher Gerhard Matthies, der zwanzig Jahre in dieser Funktion tätig war und sich zur Kommunalwahl nicht mehr hatte aufstellen lassen.

Die Anwesenden wählten für die kommenden fünf Jahre den Kritzmower Bürgermeister Leif Kaiser als neuen Amtsvorsteher. Diesem stehen als Stellvertreter mit Holger Kutschke und Thomas Witt die Bürgermeister der Gemeinden Lambrechtshagen und Ziesendorf zur Seite.

 

Amt Warnow-West

Gemeinde Kritzmow – Halbseitige Sperrung der Straße Wilsener Weg in 18198 Kritzmow

Im Zeitraum vom 24.07.2019 bis voraussichtlich zum 11.10.2019 erfolgt aufgrund von Bauarbeiten der Firma Rainer Bauer, Straßen-Garten-Landschaftsbau aus Kritzmow eine halbseitige Sperrung des „Wilsener Wegs“ im Bereich Nummer 23-29 für einen gemeindlichen Gehwegbau. Die Ausführung ist zeitlich in 3 Bauabschnitten vorgesehen. Der übrige Straßenbereich kann ohne Einschränkungen befahren werden.

 

FB Bauverwaltung

Gemeinde Stäbelow – 7. Änderung des Bebauungsplans Nr. 5 „Dorfmitte“

Nachfolgendes wird amtlich durch Aushang an der Bekanntmachungstafel in der Gemeinde Stäbelow öffentlich bekannt gemacht

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Stäbelow
Änderung des Bebauungsplans Nr. 5 „Dorfmitte“

hier: Aufstellungsbeschluss, Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 13 (2) BauGB

 Die Gemeindevertretung hat am 15.05.2019 beschlossen, den o.g. B-Plan zu ändern.
Die Planänderung betrifft die Liegenschaft Holunderweg 19 in Stäbelow.

Mit der Planänderung werden folgende Ziele verfolgt:

– Neuordnung und Zusammenfassung der überbaubaren Flächen auf dem Baugrundstück Holunderweg 19;

– Zulassung einer Bebauung mit 2 Vollgeschossen auf dem Gesamtgrundstück.

Der Bebauungsplan wird entsprechend § 13a (1) BauGB im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung geändert.

Der Entwurf der 7. Änderung des Bebauungsplans Nr. 05 und die Begründung dazu liegen in der Zeit vom 16.07.2019 bis zum 15.08.2019 im Amt Warnow West, 18198 Kritzmow, Schulweg 1a während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Bedenken und Anregungen zu dem Entwurf der 7. Änderung des Bebauungsplans schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Diese Bekanntmachung und während des Auslegungszeitraums auch die zur Einsicht ausliegenden Unterlagen sind ergänzend auf der Internetseite des Amtes Warnow-West www.amt-warnow-west.de unter der Rubrik „Bauleitplanung der Gemeinden“ zugänglich.

Kritzmow, den 21.06.2019

H.– W. Bull

Bürgermeister

Bekanntmachungsvermerk:

ausgehängt am:       24.06.2019
abzunehmen ab:      09.07.2019
Unterschrift, Dienstsiegel

abgenommen am:   ………………

Unterschrift, Dienstsiegel

Entwurf des B-Planes Nr. 5 als PDF

Begründung zur 7. Änderung des Bebauungsplans Nr.5 als PDF

 

 

Lärmaktionsplanung (Stufe II), Fortschreibung 2018, der Gemeinden Kritzmow, Stäbelow und Lambrechtshagen

Öffentliche Bekanntmachung des Amtes Warnow-West

Lärmaktionsplanung (Stufe II), Fortschreibung 2018, der Gemeinden Kritzmow, Stäbelow und Lambrechtshagen

Nach § 47 d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes war das Amt Warnow-West verpflichtet Lärmaktionspläne in der Umgebung von Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr (entspricht 8.200 Kraftfahrzeugen/Tag) aufzustellen. Dabei waren die Lärmbelastungen entlang von stark befahrenen Straßen zu kartieren und darauf aufbauend Aktionspläne zur Lärmminderung zu entwickeln.

Der Lärmaktionspläne, Fortschreibung 2018, für die Gemeinden Kritzmow und Stäbelow (Anlage 1) sowie für die Gemeinde Lambrechtshagen (Anlage 2) werden hiermit bekanntgemacht. Weiterlesen

Öffentliche Bekanntmachung eines Fundes

Folgende Sache wurde am 25.06.2019 als Fund gemeldet.

Fundnummer:                         II10 32 92/10-19
Funddatum:                            21.06.2019
Aufbewahrung bis:                 21.12.2019
Kategorie:                               Fahrrad
Beschreibung:                        26-er Mountain-Bike , Marke: Galano Toxic, Rahmen-Nr. 171106703
Farbe: grün-weiß, nicht fahrbereit (Schaltung defekt)
Fundort:                                  Elmenhorst

Der Eigentümer wird hiermit aufgefordert, sein Recht am Eigentum an obiger Fundsache bis zum 21.12.2019 bei uns anzumelden. Weiterlesen

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Stäbelow am 16.06.2019

Gemeindewahlleitung Amt Warnow-West 

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Stäbelow am 16.06.2019

Gem. § 33 Abs. 4 LKWG M-V gebe ich das vom Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am 17.06.2019 festgestellte endgültige Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Stäbelow bekannt.

Wahlberechtigte 1.161
Wähler 654
Gültige Stimmen 652
ungültige Stimmen 2

Von den gültigen Stimmen entfallen auf:
Rubner, Eckart (DIE LINKE) 323
Bull, Hans-Werner (Gemeinsam für die Gemeinde Stäbelow) 329

Weiterlesen

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Papendorf am 16.06.2019

Gemeindewahlleitung Amt Warnow-West 

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Papendorf am 16.06.2019

Gem. § 33 Abs. 4 LKWG M-V gebe ich das vom Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am 17.06.2019 festgestellte endgültige Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Papendorf bekannt.

Wahlberechtigte 2.076
Wähler 1.138
Gültige Stimmen 1.126
ungültige Stimmen 12

Von den gültigen Stimmen entfallen auf:
Wiedow, Mike (SPD) 494
Ahrens, Jürgen (UL) 632

Weiterlesen

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen am 16.06.2019

Gemeindewahlleitung Amt Warnow-West

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen am 16.06.2019

Gem. § 33 Abs. 4 LKWG M-V gebe ich das vom Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am 17.06.2019 festgestellte endgültige Wahlergebnis der Bürgermeisterstichwahl in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen bekannt.

Wahlberechtigte 3.639
Wähler 1.914
Gültige Stimmen 1.899
ungültige Stimmen 15

Von den gültigen Stimmen entfallen auf:
Meus, Karl-Heinz (CDU) 250
Barten, Uwe (Einzelbewerber Barten) 1.649

Weiterlesen

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters über das Wahlergebnis der Wahl zur Gemeindevertretung in der Gemeinde Ziesendorf am 26.05.2019

Gem. § 33 Abs. 4 LKWG M-V gebe ich das vom Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am 03.06.2019 festgestellte endgültige Wahlergebnis der Wahl zur Gemeindevertretung in der Gemeinde Ziesendorf bekannt.

Die Zahlen der für die einzelnen Wahlvorschläge abgegebenen gültigen Stimmen und die Zahl der Sitze, die den einzelnen Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber insgesamt zustehen, verteilen sich wie folgt:

AKTIVE 1.862 Stimmen, 9 Sitze

Einzelbewerber Harder 167 Stimmen, 1 Sitz

Einzelbewerber Pupke 123 Stimmen, kein Sitz

Weiterlesen