Bekanntmachung über die öffentliche Auflegung von drei weiteren Aufnahmen in die Vorschlagsliste der Gemeinde Kritzmow für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen für die Amtszeit vom 01.01.2019 bis 31.12.2023

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Kritzmow hat in ihrer Sitzung am 29.05.2018 drei weitere Beschlüsse über die Aufstellung der Vorschlagsliste zur Wahl der Schöffinnen und Schöffen für die Amtszeit vom 01.01.2019 bis 31.12.2023 gefasst.

Diese Vorschläge liegen gemäß § 36 Abs. 3 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) 7 Tage im Amt Warnow-West, Zimmer 2.14, Schulweg 1a, 18198 Kritzmow in der Zeit vom 04.06.2018 bis 10.06.2018 zu jedermanns Einsicht aus.

Gegen den Vorschlag kann gemäß § 37 GVG binnen einer Woche nach Schluss der Auflegung schriftlich oder zu Protokoll im Amt Warnow West, Zimmer 2.14, Schulweg 1a in 18198 Kritzmow Einspruch mit der Begründung erhoben werden, dass in die Liste eine Person aufgenommen wurde, die nach §§ 32 bis 34 GVG nicht aufgenommen werden durfte oder sollte.

 

Kritzmow, den 29.05.2018

  

Leif Kaiser
Bürgermeister

 

Öffentliche Bekanntmachung eines Fundes

Folgende Sache wurde am 28.05.2018 als Fund gemeldet.

 

Fundnummer:                         II10 32 92/10-18

Funddatum:                            28.05.2018

Aufbewahrung bis:                 28.11.2018

Kategorie:                               Sonstiges

Beschreibung:                        1 Schlüsselbund mit 3 Schlüsseln, 1 Karabinerhaken u.

1 Anhänger

Fundort:                                  Ort Kritzmow

Weiterlesen

Öffentliche Bekanntmachung eines Fundes

Folgende Sache wurde am 28.05.2018 als Fund gemeldet.

 

Fundnummer:                         II10 32 92/09-18

Funddatum:                            28.05.2018

Aufbewahrung bis:                 28.11.2018

Kategorie:                               Sonstiges

Beschreibung:                        1 Schlüssel-Set mit 7 Werkzeugen (Ring- und Imbussschlüssel)

Fundort:                                  Ort Kritzmow

Weiterlesen

Gemeinde Kritzmow – 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 „Am Karauschensoll“

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Kritzmow


1.Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 „Am Karauschensoll“

hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 13 (2) i.V.m. § 3 (2) BauGB

Die Gemeindevertretung hat am 18.07.2017 beschlossen, den o.g. B-Plan zu ändern.

Der Änderungsbereich liegt in Kritzmow südwestlich des Netto-Marktes und nordöstlich der Gemeindestraße Am Karauschensoll.

Die Planänderung dient der Errichtung eines Filialgebäudes der Ostseesparkasse Rostock und der vorhabenbezogenen Ordnung der Verkehrs- und Zufahrtsverhältnisse.

Der Bebauungsplan wird entsprechend § 13a (1) BauGB im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung geändert.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit bekanntgemacht.

 

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 und die Begründung dazu liegen in der Zeit vom 06.06.2018 bis 06.07.2018 im Amt Warnow-West, 18198 Kritzmow, Schulweg 1a während der Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

 

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Bedenken und Anregungen zu dem Entwurf schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die 1. Änderung des Bebauungsplans unberücksichtigt bleiben können.

 

Diese Bekanntmachung und die auszulegenden Planungsunterlagen sind zusätzlich auf der Internetseite des Amtes Warnow-West www.amt-warnow-west.de unter der Rubrik „Bauleitplanung der Gemeinden“ eingestellt.

Kritzmow, 11.05.2018

L. Kaiser
Bürgermeister

Bekanntmachungsvermerk:

ausgehängt am:      14.05.2018

abzunehmen ab:      28.05.2018

Unterschrift, Dienstsiegel

abgenommen am:   ………………

Unterschrift, Dienstsiegel

 

Begründung zum Entwurf 1. Änderung B-Plan Nr. 18 „Am Karauschensoll“ hier als PDF-Dokument

 

Entwurf der 1. Änderung B-Plan Nr. 18 „Am Karauschensoll“ hier als PDF-Dokument

Ausbau der DBR K 12 Fahrbahn und Radweg zwischen Friedrichshöhe und Klein Schwaß, 6. Bauabschnitt

Bekanntmachung der Entwurfsplanung

Der Landkreis Rostock hat der Gemeinde Kritzmow die Entwurfsplanung für den 6. BA des Ausbaus der Kreisstraße DBR K12, Fahrbahn und Radweg zwischen Friedrichshöhe und Klein Schwaß, zur Verfügung gestellt und bittet um Bekanntmachung. Die Planung liegt vom

Donnerstag, den 17.05.2018 bis Freitag, den 29.06.2018

im Amt Warnow-West, 18198 Kritzmow, Schulweg 1a, Zi. 0.11, während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Bedenken und Anregungen zur vorliegenden Entwurfsplanung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Weiterlesen

Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen – 1.Änderung F-Plan 2004, erneute öffentliche Auslegung

Nachfolgendes wird durch Aushang an den Bekanntmachungstafeln in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen öffentlich bekannt gemacht.
————————————————————————————————–

Bekanntmachung
der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen

1. Änderung des Flächennutzungsplans 2004 der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen

Erneute öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) i.V.m. § 4a (3) BauGB

Der Entwurf der 1. Änderung des Flächennutzungsplans 2004 und die zugehörige Begründung mit dem Umweltbericht wurden nach der öffentlichen Auslegung vom August / September 2017 geändert.

Der 2. Entwurf der 1. Änderung des Flächennutzungsplans 2004 und die zugehörige Begründung mit dem Umweltbericht liegen deshalb vom

25.05.2018 bis einschließlich zum 25.06.2018

im Amt Warnow-West, 18198 Kritzmow, Schulweg 1a während der Dienststunden erneut zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Weiterlesen

Bekanntmachung über die öffentliche Auflegung einer weiteren Aufnahme in die Vorschlagsliste der Gemeinde Lambrechtshagen für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen für die Amtszeit vom 01.01.2019 bis 31.12.2023

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lambrechtshagen hat in ihrer Sitzung am 03.05.2018 einen weiteren Beschluss über die Aufstellung der Vorschlagsliste zur Wahl der Schöffinnen und Schöffen für die Amtszeit vom 01.01.2019 bis 31.12.2023 gefasst.

Dieser Vorschlag liegt gemäß § 36 Abs. 3 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) 7 Tage im Amt Warnow-West, Zimmer 2.14, Schulweg 1a, 18198 Kritzmow in der Zeit vom 14.05.2018 bis 20.05.2018 zu jedermanns Einsicht aus. Weiterlesen

1.Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Papendorf

Aufgrund des § 48 Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Papendorf vom 03.05.2018 folgende 1. Nachtragshaushaltssatzung erlassen:

 

§ 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Der 1.Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2018 wird

    gegenüber bisher erhöht

um

vermindert um nunmehr

auf

    EUR EUR EUR EUR
1.im Ergebnishaushalt        
a) der Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf 2.835.000 55.500 0 2.890.500
  der Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf 2.835.000 55.500 0 2.890.500
  der Saldo der ordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0 0 0 0
           
b) der Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 0 0 0 0
  der Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 0 0 0 0
  der Saldo der außerordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0 0 0 0
           
c) das Jahresergebnis vor Veränderung der Rücklagen auf 0 0 0 0
  die Einstellung in Rücklagen auf 0 0 0 0
  die Entnahmen aus Rücklagen auf 0 0 0 0
  das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen auf 0 0 0 0
           
2.im Finanzhaushalt        
a) die ordentlichen Einzahlungen auf 2.659.500 35.000 0 2.694.500
  die ordentlichen Auszahlungen auf 2.534.500 55.500 0 2.590.000
  der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 125.000 0 20.500 104.500
           
b) die außerordentlichen Einzahlungen auf 0 0 0 0
  die außerordentlichen Auszahlungen auf 0 0 0 0
  der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0 0 0 0
           
c) die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 55.700 170.000 0 225.700
  die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 90.000 417.000 0 507.000
  der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -34.300 -247.000 0 -281.300
           
d) der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit        
  (Veränderung der liquiden Mittel und der Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit) auf 63.400 0 267.500 -204.100
           

festgesetzt.

 

§ 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.

 

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.

 

§ 4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit

Der Höchstbetrag der Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit

wird festgesetzt                        von bisher 265.000,00 EUR       auf      269.000,00EUR.

 

§ 5 Hebesätze

Information zu den Hebesätzen
Die Hebesätze für die Realsteuern wurden in einer Hebesatzsatzung wie folgt festgelegt:

von bisher                                auf

  1. Grundsteuer
    a) für die land- und forstwirtschaftlichen
    Flächen (Grundsteuer A) auf                        300. v. H.          unverändert      300 v. H.
    b) für die Grundstücke
    (Grundsteuer B) auf                                         400 v. H.           unverändert      400 v. H.
  2. Gewerbesteuer auf                                            325 v. H.            unverändert      325 v. H.

 

§ 6 Amtsumlage

entfällt

 

§ 7 Stellen gemäß Stellenplan

Die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen beträgt 0,06 Vollzeitäquivalente (VzÄ).

 

§ 8 Eigenkapital

bisher EUR                   nunmehr EUR

Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2013
betrug                                                                         6.268.810,48                 6.268.810,48

Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des
Haushaltsvorvorjahres betrug nach vorläufigen,
ungeprüften Angaben                                               6.726.093,00                 6.726.093,00
(Jahresergebnis 2014 ist noch nicht festgestellt)
Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum
31.12. des Haushaltsvorjahres beträgt                  6.779.193,00                 6.779.193,00
und zum 31.12. des Haushaltsjahres                     6.809.893,00                 6.809.893,00

 

§ 9 Weitere Vorschriften

keine

 

Kritzmow, den 07.05.2018
Ort, Datum

 

Zeplien
Bürgermeister

hier der Haushaltsplan als PDF-Dokument

Hinweis:

Die 1.Nachtragshaushaltssatzung wird gemäß § 48 KV M-V der Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises Rostock mit Schreiben vom 07.05.2018 angezeigt. Sie enthält keine genehmigungspflichtigen Teile.

 

Die 1.Nachtragshaushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme 7 Tage nach Bekanntmachung

während der Sprechzeiten im Amt Warnow-West Zimmer 2.16. öffentlich aus.