Seite ausdrucken Seite ausdrucken

Gemeinde Kritzmow – Neuaufstellung des F-Plans; Öffentliche Auslegung

Nachfolgendes ist amtlich durch Aushang an den Bekanntmachungstafeln in der Gemeinde Kritzmow öffentlich bekannt gemacht worden.
————————————————————————————-

BEKANNTMACHUNG DER GEMEINDE KRITZMOW

 

Betrifft: Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Kritzmow

hier:     Öffentliche Auslegung des Planentwurfs gem. § 3 (2) BauGB

 

Die Gemeindevertretung Kritzmow hat am 28.01.2020 den Entwurf des Flächennutzungsplans für das Gemeindegebiet gebilligt und zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

Der Planentwurf und die zugehörige Begründung mit Umweltbericht liegen im Zeitraum vom 03.06.2020 bis einschließlich zum 02.07.2020 im Amt Warnow West, 18198 Kritzmow, Schulweg 1a während der Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist sind die nachstehenden umweltbezogenen Informationen verfügbar:

– „Erweiterung Wohnbebauung Kritzmow – Verkehrsplanerische Untersuchung“ (Ing.-büro Klaeser, 07/2017): Analyse der derzeitigen Verkehrsbelastung; Planfall 0 (Vergleichsgrundlage) mit Prognose 2030 für Anbindung neuer Wohngebiete über das vorhandene Straßennetz (Biestower Weg, Stover Weg) an die L 10; Planfall 1 mit Prognose 2030 für Anbindung neuer Wohngebiete über eine neue, nordöstliche Tangente an die L 10 in Höhe Tankstelle; Differenzbetrachtung Planfall 1 – Planfall 0.

– „Arten- und naturschutzrechtliche Einschätzung zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans Kritzmow“ (Schoppmeyer, Umwelt & Planung, 05/2017): Prüfung der potenziellen Betroffenheit geschützter Arten und Biotope durch die geplante Neuausweisung von Wohnbauflächen in den Ortsteilen Kritzmow, Groß Schwaß und Klein Schwaß; Vorabschätzung des Artenspektrums und der Wirkfaktoren bezüglich verfahrenskritischer Vorkommen geschützter Arten anhand allgemein verfügbarer Informationen sowie aufgrund der Erfassung relevanter Habitatrequisiten und der Abschätzung des Konfliktpotenzials.

– „Hydrologische Voruntersuchung zur Oberflächenwasserableitung hinsichtlich der Aufstellung des FNP Kritzmow“ (VEAPLAN Rostock, 06/2017): Ableitfähigkeit der planbetroffenen Vorfluter (Vorfluter 2/3 R im Bereich der Ortslage Groß Schwass, Vorfluter V 2/2/10 R im zentr. Bereich der Ortslage Klein Schwaß, Vorfluter 13/1; 13/2 und 13 im südöstlichen Bereich der Ortslage Kritzmow), Feststellung von Ausbauerfordernisse an den bestehenden Vorflutsystemen und Ermittlung des Flächenbedarfs für die erforderliche Rückhaltungsmaßnahmen.

– Stellungnahme des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege vom 16.02.2016: Bau- und Bodendenkmale im Plangebiet; Betroffenheit Wohnbaufläche Klein Schwaß)

– Stellungnahme des StALU Mittleres Mecklenburg vom 03.02.2016: Beschränkung des Ausgleichskonzeptes vornehmlich auf Landwirtschaftsflächen geringer Bonität; Hinweis auf Berichtspflicht und Beachtung des Verschlechterungsverbotes gem. EU-WRRL für Rotbäk, Zulauf Rotbäk, Huckstorfer Bach, Hinweis auf erteilte Anlagengenehmigungen nach BImSchG.

– Stellungnahme des Landkreises Rostock vom 02.02.2016: Erfordernis Entwässerungskonzept, Berücksichtigung Altlastenkataster, Erfordernis Artenschutzfachbeitrag / Biotopkartierung, Hinweis auf Kranichhorst sowie auf Naturdenkmal Kopfweiden, geschütze Biotope und bestehende Ausgleichsflächen

– Altlastenauskunft der Unteren Bodeschutzbehörde vom 11.09.2017.

– Stellungnahme der Deutschen Bahn AG, DB Immobilien vom 03.02.2016: Lärmschutz an Bahnanlagen (16. BImSchV).

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Bedenken und Anregungen zu dem Entwurf des Flächennutzungsplans Kritzmow vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Flächennutzungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 

Kritzmow,  12.05.2020

 

 

Kaiser
Bürgermeister

 

 

Bekanntmachungsvermerk:

 

ausgehängt am:          12.05.2020

abzunehmen ab:         03.06.2020

Unterschrift, Dienstsiegel

 

 

abgenommen am:       ………………

Unterschrift, Dienstsiegel

 

Begründung (Auslegung § 3 II) hier als PDF-Dokument

Auslegungsexemplar hier als PDF-Dokument

Umweltinformationen (Auslegung § 3 II) hier als PDF-Dokument