Seite ausdrucken Seite ausdrucken

Erster Nachtragshaushalt des Amtes Warnow-West

1.Nachtragshaushaltssatzung des Amtes Warnow-West für das Haushaltsjahr 2021

Aufgrund des § 144 i.V.m. §§ 45, 47 und 48 der Kommunalverfassung (KV MV) wird nach Beschluss des Amtsausschusses vom 22.04.2021 und nach Vorlage bei der Rechtsaufsichtsbehörde folgende Nachtragshaushaltssatzung erlassen:

§ 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Mit dem Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2021 werden

  1. im Ergebnishaushalt                                                                    von bisher EUR       auf EUR

der Gesamtbetrag der Erträge                                                                     5.466.500         5.466.500
der Gesamtbetrag der Aufwendungen                                                       5.686.400         5.686.400
das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen von                    – 219.900         – 219.900

 

  1. im Finanzhaushalt                                                                        von bisher EUR        auf EUR

a) der Gesamtbetrag der laufenden Einzahlungen                                  5.280.600         5.280.600
der Gesamtbetrag der laufenden Auszahlungen²                                    5.440.000         5.440.000
der jahresbezogene Saldo der laufenden Ein- und Auszahlungen         – 159.400         – 159.400

 

b) der Gesamtbetrag der Einzahlungen aus der Investitionstätigkeit      195.000         1.815.000
der Gesamtbetrag der Auszahlungen aus der Investitionstätigkeit          365.600         1.985.600
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus der Investitionstätigkeit      – 170.600         – 170.600

festgesetzt.

 

§ 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.

 

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.

 

§ 4 Kassenkredite 

Der Höchstbetrag der Kassenkredite
wird festgesetzt unverändert                             von bisher 500.000 EUR           auf 500.000 EUR.

 

§ 5 Hebesätze 

entfällt

_________________________

²einschließlich Auszahlungen für die planmäßige Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen
__________________________

 

§ 6 Amtsumlage

Die Amtsumlage wird unverändert                                 von bisher 13,60 v.H.                         auf 13,60 v.H.
der Umlagegrundlagen festgesetzt.

 

§ 7 Stellen gemäß Nachtragsstellenplan

Die Gesamtzahl der im Nachtragsstellenplan ausgewiesenen

Stellen beträgt unverändert statt bisher 65,025 Vollzeitäquivalente (VzÄ)
nunmehr 65,025 Vollzeitäquivalente (VzÄ).

 

§ 8 Weitere Vorschriften 

Amtsschulumlage Regenbogenkindergrundschule Kritzmow
Die Umlage für die Amtsschule Regenbogenkindergrundschule Kritzmow wird auf der Grundlage der Schülerzahlen festgesetzt. Die Umlage beträgt unverändert 1.171,22 EUR je Schüler.

Amtsschulumlage Warnowschule Papendorf
Die Umlage für die Amtsschule Warnowschule Papendorf wird auf der Grundlage der Schülerzahlen festgesetzt. Die Umlage beträgt unverändert 961,01 EUR je Schüler.

Bauhof
Die Gemeinden Papendorf, Stäbelow, Pölchow, Kritzmow und Ziesendorf beteiligen sich an den Zweckausgaben des Bauhofes unverändert nach folgender Umlagegrundlage:

  1. Personalausgaben (für Vorarbeiter, weitere Stammkräfte usw.), Ausgaben für Sachausstattung und den laufenden Betrieb in den Gemeinde vor Ort (Vorortkosten)
    – nach den jeweils in den Gemeinden entstandenen Ausgaben
    – Vertretung, gemeindeübergreifende Einsätze etc. bleiben unberücksichtigt
  2. Personal- und Sachausgaben für den Leiter des Bauhofes (Gemeinschaftskosten) sowie Ausgaben für gemeindeübergreifend genutzte Sachausstattung und den laufenden Betrieb (Gemeinschaftskosten)
    -1/5 der Ausgaben

 

Nachrichtliche Angaben:

  1. Zum Ergebnishaushalt
    Das Ergebnis zum 31.12 des Haushaltsjahres beträgt voraussichtlich unverändert                    111.933 EUR.
  1. Zum Finanzhaushalt
    Der Saldo der laufenden Ein- und Auszahlungen zum 31.12.des
    Haushaltsjahres beträgt voraussichtlich unverändert                                                                       578.727 EUR.
  1. Zum Eigenkapital
    Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsjahres
    beträgt voraussichtlich unverändert                                                                                                      067.527 EUR.

 

 

Kritzmow, den 29.04.2021                                                                                                          Kaiser
Ort, Datum                                                            Siegel                                                     Amtsvorsteher

 

Hinweis:

Die Nachtragshaushaltssatzung ist gemäß §§ 47 Absatz 2, 48 Absatz 1 KV M-V der Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises Rostock mit Schreiben vom 29.04.2021 angezeigt worden. Sie enthält keine genehmigungspflichtigen Festsetzungen.

Die vorstehende Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021 wird hiermit öffentlich bekanntgemacht.

Die Nachtragshaushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme für 10 Arbeitstage nach Bekanntmachung während der Sprechzeiten des Amtes Warnow-West im Amtsgebäude, Zimmer 2.17 öffentlich aus.

 

Kritzmow, den 29.04.2021                                                                                                           Kaiser
Ort, Datum                                                                                                                             Amtsvorsteher